LU 27355 - TERRENS Reinhard [1]


Patent-Anmeldung vom:     19. November 1942

Urkunde vom:                     27. April 1943


Verbesserte Vorrichtung zum Entaschen von Heizungskessel und Ofen


Entgegen den bereits bestehenden Vorrichtungen welche gewöhnlich die Verschiebung oder das Rütteln des Rostes selbst zum Zweck haben bleibt bei der verbesserten Rüttelvorrichtung gemäss vorliegender Erfindung der Rost an und für sich fest bestehen.

Auf dem feststehenden Rost liegt ein zweiter Rost welcher eine Stärke von etwa 10 mm hat, und nur etwa 4 - 5 Querbalken besitzt.

Vermittels eines Handhebels welcher an der Seite des Ofens angebracht sein kann, wird der gusseiserne Rost hin und her geschüttelt worauf derselbe die Aschen zum Fallen bringt.

Dieser Rost ist bei allen bestehenden Ofen bezw. Kesseln leicht anzubringen, da er einfach durch die vordere Schürtür hereingeführt wird jedoch vorsorglich eine Führung erhalten soll damit er seitlich kein Spiel hat. Er ist auch bei evtl-Bruch sehr leicht zu ersetzen da er vom Handhebel ohne Schwierigkeit abmontierbar ist.

Zur Veranschaulichung des Vorhergesagten diene die in anliegender Zeichnung nur beispielsweise dargestellte Ausführungsform, die jedoch in keiner Weise die Tragweite der Erfindung einschränkt. So sind z.B. alle möglichen Hebel zur Betätigung des Schüttelrostes anwendbar. Es kann auch nur ein lose  eingehängter oder eingehackter oder durch Kupplung eingefügter Griff zum Schütteln des Hilfsrostes Verwendung finden.


___________________________

[1] FamilySearch database

12, Peter von Aspeltstrasse, Luxemburg